Amina Gaede

1. Wie hast Du den Wettbewerb selbst erlebt ?

„Der Wettbewerb um das Stipendium war für mich die intensivste Zeit im zweiten Ausbildungsjahr. Es war für mich eine wichtige Erfahrung den künstlerischen Prozess vom Schreiben des Drehbuchs für das Bewerbungsvideo, bis hin zur Bühnenperformance alleine und unter Eigen-Regie zu durchleben. Es war außerdem eine unglaublich aufregende und emotionale Erfahrung, die Eigenkreation vor der Jury zu präsentieren. Trotz Aufregung und Patzern einfach weiterzumachen und mich dabei als ,,Ich selbst‘‘ auf die Bühne zu stellen, war ein großer und schwieriger Schritt. Umso schöner war dann natürlich auch die positive Reaktion!“

2. Inwieweit hilft bzw. hat Dir das Stipendium weitergeholfen, Deine Ausbildung zum Schauspieler zu verbessern wie es ohne das Stipendium nicht möglich gewesen wäre ?

„Das Stipendium öffnet sehr viele Türen, in meinem Lernprozess. Ich habe die Freiheit zwischen allen drei Abschlüssen zu entscheiden, und mich immer mehr meinem künstlerischen ,,Ich‘‘ zu widmen. Es ermöglicht mir Herausforderungen sehr viel gelassener entgegenzutreten, und gibt mir auch die Möglichkeit durchzuatmen, um mit einem klaren Kopf in die Ausbildung einzutauchen.“

3. Was würdest Du zukünftigen Bewerbern über das Stipendium erzählen und ihnen für
ihre Bewerbung empfehlen ?

„Sei du selbst – nicht mehr und nicht weniger. Zeig was du kannst, und lass dich nicht durch deine Mitstreiter und deren Arbeitsprozess verunsichern, es geht um deinen künstlerischen Ausdruck. Lass dir genug Freiheit und, wer weiß, vielleicht überraschst du dich selbst!“

ZURÜCK